Veröffentlicht am

Wie wird ein Notstromaggregat betrieben

Notstromaggregat Gas

Wie wird ein Notstromaggregat betrieben

Notstromaggregate können mit Diesel, Benzin oder Gas betrieben werden.

Dieselstromerzeuger

Dieselstromerzeuger lassen sich gerade bei kälteren Temperaturen schwieriger starten als ein Benzinstromerzeuger. Deshalb empfiehlt es sich bei Dieselnotstromerzeuger ein Elektrostart. In der Anschaffung sind Benzinnotstromerzeuger billiger, jedoch ist ein Dieselaggregat im Verbrauch sparsamer.

Benzinstromerzeuger

Notstromaggregate betreiben

Als Notstromgenerator eignet sich ein Benzinstromerzeuger besser als ein Dieselnotstromaggregat, weil es in der Anschaffung günstiger ist und ein Notstromaggregat meist nicht jeden Tag im Einsatz ist, ist es auch nicht relevant, dass die Betriebskosten etwas teurer sind. Da das Notstromaggregat nicht jeden Tag im Einsatz ist, sollte man es öfter starten und unter Last laufen lassen. Normaler Benzin „altert“, das heißt die verschiedenen Bestandteile werden nach und nach gasförmig, da der Tank nicht luftdicht abgeschlossen ist. Als Alternative gibt es einen Sonderkraftstoff, den Aspen Benzin, der zwar teurer ist jedoch hält er bis zu 5 Jahren.

 

Invertergeneratoren

Im Gegensatz zu Dieselstromerzeuger und Benzinstromerzeuger, sind Inverter Generatoren kleiner, kompakter und leiser. Jedoch haben sie nur eine geringe Leistung und eignen sich so für Unterwegs (Campingausflug). Dank der speziellen Elektronik wird sowohl eine konstante Spannung als auch eine konstante Frequenz erzeugt, wodurch sich der Inverter besonders für sensible Geräte, wie z.B. Laptop oder Handys eignet.

 

Gasstromerzeuger

Gasstromerzeuger haben sehr hohe Anschaffungskosten. Deshalb sind sie nicht so gefragt wie Dieselaggregate oder Benzingeneratoren. Ihr Vorteil liegt aber darin, dass gerade bei Campingurlauben das Gas als Standardausrüstung zählt und nicht extra Diesel oder Benzin mitgenommen werden müssen. Gasstromerzeuger können aber auch als Notstromgeneratoren verwendet werden. Sinnvoll ist diese Anschaffung, wenn das Haus mit Gas geheizt wird, denn in so einem Fall ist der Treibstoffnachschub gesichert.