Veröffentlicht am

Stromerzeuger: Die Schutzarten

Schutzarten Stromerzeuger

Stromerzeuger: Die Schutzarten

 

Auf jedem Notstromaggregat befindet sich eine Angabe über die Schutzart des Stromerzeugers. An dieser kann man ablesen, welchen Belastungen oder Risiken das Notstromaggregat maximal ausgesetzt werden kann, ohne dass dieser Beschädigungen davonträgt oder ein Sicherheitsrisiko für den Anwender darstellt.

 

Was bedeutet IP?

Der „International Protection Code“ oder auch „Ingress Protection“ (Schutz gegen Eindringen) gibt an, wie gut ein Aggregat gegen äußere Einflüsse wie Berührungen, Fremdkörper oder Wasser geschützt ist. Gekennzeichnet wird dieser durch Zahlen (IP xx) oder durch Symbole.

Die erste Zahl die neben den Kennbuchstaben steht, steht für den Fremdkörperschutz, die zweite steht für den Wasserschutz.

 

Wie erkenne ich, wie gut mein Aggregat geschützt ist?

An den Kennziffern kann ich erkennen, wie gut ein Notstromaggregat geschützt ist. Dabei gilt je höher die Zahl, desto besser ist das Gerät geschützt. Beispielsweise heißt 0 kein Schutz und 6 bedeutet einen sehr guten Schutz.

IP 44 bedeutet also Schutz gegen Fremdkörper, die größer als 1 mm sind und gegen Spritzwasser.

 

Die Schutzart des Notstromerzeuger kann auch mit Symbolen gekennzeichnet sein, die Bedeutung der Symbole findet man in der Bedienungsanleitung:

Veröffentlicht am

Schallpegelangabe bei Notstromaggregaten

Schallpegel Stromerzeuger

Schallpegelangabe bei Notstromaggregaten

 

In vielen Gebieten gibt es strenge Vorschriften und Richtlinien, die die Geräuschentwicklung betreffen. Daher spielt die Lautstärke des Notstromaggregats oft eine wichtige Rolle. Die Angaben zur Lautstärke des Notstromaggregats findet man im jeweiligen Produktdatenblatt.

Welche Angaben gibt es bei Stromaggregaten

Der Schallleistungspegel (LWA) gibt an, wie viel Schall ein Notstromerzeuger erzeugt – Dieser Wert wird direkt am Aggregat gemessen.

Der Schalldruckpegel (LP) wird auf eine bestimmte Entfernung – meistens 7 Meter – gemessen.

Welche Faktoren beeinflussen den Schallpegel?

Schallpegelangabe bei Notstromaggregaten

Viele Faktoren beeinflussen den Schallpegel eines Notstromaggregats. Beispielsweise sind Dieselgeneratoren leiser als Benzingeneratoren. Die Drehzahl hat ebenfalls Einfluss auf  die Lautstärke des Stromaggregats – ein Motor mit 3000 U/Min. ist lauter als ein Motor mit nur 1500 U/Min. Die Motorkühlung ist ein weiterer Faktor der die Lautstärke beeinflusst, da ein wassergekühltes Notstromaggregat leiser ist als ein luftgekühltes Notstromaggregat. Der Rahmen des Aggregats dämpft ebenfalls den Lärm.

Veröffentlicht am

Leistungsangaben bei Notstromaggregaten

Leistungsangaben bei Notstromaggregaten

V (Volt)

Die elektrische Spannung wird in Volt angegeben. Bei uns sind 230V oder 400V üblich.

COP (Aggregat-Dauerleistung)

Die Stromerzeuger Dauerleistung ist die Leistung, die ein Aggregat bei unbegrenzter Betriebsstundenzahl, pro Jahr, zwischen den Wartungsintervallen, unter den angegebenen Umgebungsbedingungen, abgeben kann. Die Wartungsarbeiten beim Stromerzeuger sind dabei nach den Vorschriften des Herstellers durchzuführen.

LTP (Zeitlich begrenzte Aggregatsleistung)

Die zeitlich begrenzte Aggregatsleistung ist die maximale Leistung, die ein Stromerzeuger innerhalb von 500 Stunden pro Jahr, unter Beachtung der Wartungsintervalle, bei gegebenen Umgebungsbedingungen, abgeben kann.

A (Ampere)

Ampere ist das Maß der Stromstärke und gibt an, wie viel Strom durch eine elektrische Leitung fließt. Errechnet wird die Stromstärke aus der Spannung und der Leistung.

AC (Wechselstrom)

AC ist die Abkürzung für Wechselstrom. Wechselstrom bedeutet, dass sich die Stromstärke und Richtung des Stromes ändern.

DC (Gleichstrom)

DC ist die Abkürzung für Gleichstrom oder Gleichspannung. Gleichstrom bedeutet, dass der Strom mit der gleichen Stärke ständig in die gleiche Richtung fließt.

VA (Voltampere)

Voltampere ist die Maßeinheit für die elektrische Scheinleistung und wird zur Kennzeichnung der Anschlussleistung des Endverbrauchers verwendet

Veröffentlicht am

EU-Geräuschrichtlinie 2000/14/EG

EU-Geräuschrichtlinie 2000/14/EG

 

Die Lautstärke eines Notstromaggregats spielt beim Kauf für sehr viele eine wichtige Rolle.

Was bedeutet die EU-Geräuschrichtlinie 2000/14/EG

Diese Richtlinie dient zur einheitlichen Feststellung des Lärmwertpegel. Der Hersteller verpflichtet, das Notstromaggregat mit dem garantierten Lärmwert in dB und dem LWA-Wert Zeichen zu kennzeichnen. Ein entsprechendes Piktogramm muss ebenfalls vorhanden sein. Die Richtlinie wurde aus dem Grund eingeführt, dass die bestehenden Lärmschutzregelungen und die Grenzwerte EU-weit vereinheitlicht werden.

Wie wird der Schallwert berechnet?

Das genau festgelegte Prüfverfahren muss von jedem Hersteller eingehalten werden. Am wichtigsten ist dabei der LWA-Wert, welcher direkt am Gerät gemessen wird, während der dB-Wert auf einer Entfernung von 7 Metern gemessen wird.