Veröffentlicht am

Ersatzteilversorgung bei Notstromaggregaten

Ersatzteilversorgung bei Notstromaggregaten

 

Bereits vor dem Kauf eines Notstromaggregats ist es wichtig, die Ersatzteilversorgung des Notstromerzeugers zu klären.

Anhand der Seriennummer, bzw. der Gerätenummer lässt sich über den Fachhändler schnell das richtige Ersatzteil für das Notstromaggregat finden.

Ersatzteile für Notstromaggregate finden

Viele Stromerzeuger Händler haben einen eigenen Zugang für das Ersatzteilportal des Herstellers. Hier lässt sich ganz einfach nach dem richtigen Stromerzeugerersatzteil suchen. Dies funktioniert mit der Seriennummer, bzw. Gerätenummer, die sich direkt am Notstromaggregat befindet.

Namhafte Stromerzeuger Hersteller haben oftmals ein großes Ersatzteillager, weshalb die Ersatzteilversorgung für Stromerzeuger meistens schnell garantiert ist.

Welche Ersatzteile gibt es für Stromerzeuger

Verschleißteile sind wie bei vielen anderen Geräten auch bei Notstromaggregat unvermeidbar. Gerade bei Stromerzeuger auf der Baustelle geht gerne mal ein Schlüssel verloren. Auch Steckdosenabdeckungen, Tankdeckel oder diverse Schutzschalter sind gängige Stromaggregate Ersatzteile. Natürlich kann es auch in der Elektronik zu Schäden kommen, weshalb auch der Spannungsregler, der sogenannte AVR-Regler, ein wichtiger Ersatzteil für Notstromaggregate ist.

Notstromaggregat Spannungsregler

Veröffentlicht am

Notstromversorgung Geflügelbetrieb

Notstromaggregat Gefluegelfarm

Notstromversorgung Geflügelbetrieb

 

Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb ist eine gesicherte Stromversorgung ein wichtiger Punkt. Egal ob es um Melkanlagen, Fütterungsautomaten oder Lüftungen im Stall geht. Auch die Wasserversorgung muss – nicht nur in den heißen Sommermonaten – für Mensch und Tier gesichert sein.

Geflügelbetriebe sind auf eine Lüftung angewiesen. Hier können wenige Stunden Stromausfall zu einen Totalausfall des Tierbestandes führen.

Welche Arten von Notstromerzeuger gibt es für Geflügelbetriebe

Ob man sich für einen Zapfwellengenerator oder einen stationäres Notstromaggregat entscheidet, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Generell sollte man die Vorteile und Nachteile von Zapfwellengeneratoren, so wie die vom stationären Notstromaggregat abwiegen.

Zapfwellengenerator für Geflügelbetrieb

Zapfwellengeneratoren sind in der Anschaffung günstiger als stationäre Dieselnotstromaggregate. Jedoch muss man beachten, dass im Falle eines Stromausfalls es eine Weile dauert, bis das Aggregat einsatzbereit ist und die Stromversorgung wieder gesichert ist: Der Traktor muss gestartet werden, der Zapfwellengenerator muss am Traktor und am Stromnetz angeschlossen werden. Erst dann ist die Stromversorgung wieder gesichert, vorausgesetzt es ist jemand vor Ort.

Beim Zapfwellengenerator sind nicht nur die Anschaffungskosten geringer als beim Notstromaggregat, auch die Wartungskosten sind überschaubar. Bei einem Zapfwellenaggregat fallen außer einen regelmäßigen Probelauf und ein Ölwechsel keine großen Wartungskosten an.

Stationäres Notstromaggregat für Geflügelbetrieb

Notstromaggregat GefluegelfarmEin stationäres Notstromaggregat für Geflügelbetriebe ist zwar in der Anschaffung teurer als ein Zapfwellengenerator, allerdings hat ein Dieselnotstromaggregat auch seine Vorteile. Stationäre Stromerzeuger können mit einer automatischen Umschaltung ausgestattet werden. Das bedeutet, das Notstromaggregat startet sich im Falle eines Stromausfalls auf dem Betrieb automatisch. Dank der Netzerkennung stellt sich das Notstromaggregat auch wieder ab, sobald die Stromversorgung am Netz wieder gesichert ist. Man muss also nur darauf achten, dass das Notstromaggregat vollgetankt ist.

Auch die Wartung des Notstromaggregats ist aufwendiger, als die eines Zapfwellengenerators. Der Stromerzeuger sollte regelmäßig in Betrieb genommen werden. Wichtig ist, dass das Aggregat hier unter Volllast läuft. Der Treibstoff soll regelmäßig erneuert werden, damit er sich nicht absetzt.

Veröffentlicht am

Stromerzeuger: Die Schutzarten

Schutzarten Stromerzeuger

Stromerzeuger: Die Schutzarten

 

Auf jedem Notstromaggregat befindet sich eine Angabe über die Schutzart des Stromerzeugers. An dieser kann man ablesen, welchen Belastungen oder Risiken das Notstromaggregat maximal ausgesetzt werden kann, ohne dass dieser Beschädigungen davonträgt oder ein Sicherheitsrisiko für den Anwender darstellt.

 

Was bedeutet IP?

Der „International Protection Code“ oder auch „Ingress Protection“ (Schutz gegen Eindringen) gibt an, wie gut ein Aggregat gegen äußere Einflüsse wie Berührungen, Fremdkörper oder Wasser geschützt ist. Gekennzeichnet wird dieser durch Zahlen (IP xx) oder durch Symbole.

Die erste Zahl die neben den Kennbuchstaben steht, steht für den Fremdkörperschutz, die zweite steht für den Wasserschutz.

 

Wie erkenne ich, wie gut mein Aggregat geschützt ist?

An den Kennziffern kann ich erkennen, wie gut ein Notstromaggregat geschützt ist. Dabei gilt je höher die Zahl, desto besser ist das Gerät geschützt. Beispielsweise heißt 0 kein Schutz und 6 bedeutet einen sehr guten Schutz.

IP 44 bedeutet also Schutz gegen Fremdkörper, die größer als 1 mm sind und gegen Spritzwasser.

 

Die Schutzart des Notstromerzeuger kann auch mit Symbolen gekennzeichnet sein, die Bedeutung der Symbole findet man in der Bedienungsanleitung:

Veröffentlicht am

Schallpegelangabe bei Notstromaggregaten

Schallpegel Stromerzeuger

Schallpegelangabe bei Notstromaggregaten

 

In vielen Gebieten gibt es strenge Vorschriften und Richtlinien, die die Geräuschentwicklung betreffen. Daher spielt die Lautstärke des Notstromaggregats oft eine wichtige Rolle. Die Angaben zur Lautstärke des Notstromaggregats findet man im jeweiligen Produktdatenblatt.

Welche Angaben gibt es bei Stromaggregaten

Der Schallleistungspegel (LWA) gibt an, wie viel Schall ein Notstromerzeuger erzeugt – Dieser Wert wird direkt am Aggregat gemessen.

Der Schalldruckpegel (LP) wird auf eine bestimmte Entfernung – meistens 7 Meter – gemessen.

Welche Faktoren beeinflussen den Schallpegel?

Schallpegelangabe bei Notstromaggregaten

Viele Faktoren beeinflussen den Schallpegel eines Notstromaggregats. Beispielsweise sind Dieselgeneratoren leiser als Benzingeneratoren. Die Drehzahl hat ebenfalls Einfluss auf  die Lautstärke des Stromaggregats – ein Motor mit 3000 U/Min. ist lauter als ein Motor mit nur 1500 U/Min. Die Motorkühlung ist ein weiterer Faktor der die Lautstärke beeinflusst, da ein wassergekühltes Notstromaggregat leiser ist als ein luftgekühltes Notstromaggregat. Der Rahmen des Aggregats dämpft ebenfalls den Lärm.

Veröffentlicht am

Leistungsangaben bei Notstromaggregaten

Leistungsangaben bei Notstromaggregaten

V (Volt)

Die elektrische Spannung wird in Volt angegeben. Bei uns sind 230V oder 400V üblich.

COP (Aggregat-Dauerleistung)

Die Stromerzeuger Dauerleistung ist die Leistung, die ein Aggregat bei unbegrenzter Betriebsstundenzahl, pro Jahr, zwischen den Wartungsintervallen, unter den angegebenen Umgebungsbedingungen, abgeben kann. Die Wartungsarbeiten beim Stromerzeuger sind dabei nach den Vorschriften des Herstellers durchzuführen.

LTP (Zeitlich begrenzte Aggregatsleistung)

Die zeitlich begrenzte Aggregatsleistung ist die maximale Leistung, die ein Stromerzeuger innerhalb von 500 Stunden pro Jahr, unter Beachtung der Wartungsintervalle, bei gegebenen Umgebungsbedingungen, abgeben kann.

A (Ampere)

Ampere ist das Maß der Stromstärke und gibt an, wie viel Strom durch eine elektrische Leitung fließt. Errechnet wird die Stromstärke aus der Spannung und der Leistung.

AC (Wechselstrom)

AC ist die Abkürzung für Wechselstrom. Wechselstrom bedeutet, dass sich die Stromstärke und Richtung des Stromes ändern.

DC (Gleichstrom)

DC ist die Abkürzung für Gleichstrom oder Gleichspannung. Gleichstrom bedeutet, dass der Strom mit der gleichen Stärke ständig in die gleiche Richtung fließt.

VA (Voltampere)

Voltampere ist die Maßeinheit für die elektrische Scheinleistung und wird zur Kennzeichnung der Anschlussleistung des Endverbrauchers verwendet

Veröffentlicht am

EU-Geräuschrichtlinie 2000/14/EG

EU-Geräuschrichtlinie 2000/14/EG

 

Die Lautstärke eines Notstromaggregats spielt beim Kauf für sehr viele eine wichtige Rolle.

Was bedeutet die EU-Geräuschrichtlinie 2000/14/EG

Diese Richtlinie dient zur einheitlichen Feststellung des Lärmwertpegel. Der Hersteller verpflichtet, das Notstromaggregat mit dem garantierten Lärmwert in dB und dem LWA-Wert Zeichen zu kennzeichnen. Ein entsprechendes Piktogramm muss ebenfalls vorhanden sein. Die Richtlinie wurde aus dem Grund eingeführt, dass die bestehenden Lärmschutzregelungen und die Grenzwerte EU-weit vereinheitlicht werden.

Wie wird der Schallwert berechnet?

Das genau festgelegte Prüfverfahren muss von jedem Hersteller eingehalten werden. Am wichtigsten ist dabei der LWA-Wert, welcher direkt am Gerät gemessen wird, während der dB-Wert auf einer Entfernung von 7 Metern gemessen wird.

Veröffentlicht am

Notstromaggregat in der Landwirtschaft

Notstromaggregat Landwirtschaft

Notstromaggregat in der Landwirtschaft

 

In der Landwirtschaft funktioniert vieles nicht mehr ohne Strom. Sei es automatisierte Fütterungsmaschinen, oder Stallbelüftungen bei Hühnern, die überlebenswichtig ist. Kommt es hier zu einem Stromausfall, kann es um das Überleben der Tiere gehen. Deshalb sollte man sich mit einem Notstromaggregat absichern.

Welche Möglichkeiten gibt es für Stromerzeuger in der Landwirtschaft?

In der Landwirtschaft gibt es die Möglichkeit neben einem Benzinnotstromaggregat oder Dieselnotstromaggregat sich einen Zapfwellengenerator anzuschaffen. Dieser wird an den Traktor angehängt und erzeugt durch die Zapfwelle Strom. Dieser Strom kann entweder am Feld an Endverbraucher angeschlossen werden oder bei einem Stromausfall kann man damit auch das Haus mit Strom versorgen.

Zapfwellengeneratoren gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen: für Hausbetrieb oder für Haus- und Feldbetrieb. Bei der zweiten Variante ist kein Erdungsspieß notwendig.

Vor einem Kauf sollte man sich jedoch erkundigen welche Leistung der Traktor haben sollte, damit es zu keinem Schaden an beiden Geräten kommt.
So sollte zum Beispiel bei einem 40 kVA Generator der Traktor mindestens 100 PS besitzen.

Was ist eine Start – Stopp – Automatik?

Notstromaggregat in der Landwirtschaft

Das stationäre Notstromaggregat, welches vom Elektriker an das Netz angeschlossen wird, ist auf Wunsch mit einer Start-Stopp-Automatik ausgestattet.

Bei einem Stromausfall erkennt das Aggregat, das kein Strom mehr im Haus fliest. Wenn dieser Fall eintrifft, startet das Notstromaggregat automatisch von selbst und versorgt so alle angeschlossenen Geräte mit Strom. Dies hat den Vorteil, wenn ein Stromausfall in der Nacht ist oder gerade niemand zu Hause ist, bleibt der Strom nur für wenige Sekunden weg.

Für stationäre Notstromaggrgate gibt es noch vieles an Zubehör, wie zum Beispiel einen Schallschutz, um den Lärm zu reduzieren, einen Radsatz um den Stromerzeuger leichter transportieren zu können, … usw.

Veröffentlicht am

Notstromaggregat in Industriegebieten

Notstromaggregat Industrie

Notstromaggregat in Industriegebieten

 

Notstromaggregate sind in sehr vielen Betrieben Teil der Standardausrüstung. In Krankenhäusern müssen sie sogar gesetzlich vorhanden sein. Naturkatastrophen, Hochwasser, Schneechaos oder einfach sehr veraltete Leitungen können der Grund für eine plötzliche Unterbrechung der Stromversorgung sein, was gerade in Industriebetrieben, in denen Dauerbetrieb herrscht, zu hohen Ausfallsraten führt. Deshalb ist es immer von Vorteil, für so einen Vorfall gerüstet zu sein.

Stromerzeuger bringen Sicherheit

Dadurch, dass extrem vieles heutzutage nur noch mit Strom funktioniert, kann es bei Stromausfällen nicht nur dazu kommen, dass ganze Produktionshallen stillstehen, auch Datenserver und Sicherheitsanlagen sind so außer Betrieb. Das Fehlen einer ordentlichen Notstromversorgung kann also auch existenzbedrohende Konsequenzen mit sich bringen, weil dadurch die gesamte Infrastruktur eines Betriebs stillsteht.

Notstromaggregat in IndustriegebietenAutomatische Umschaltung auf Notstromversorgung

Bei der Versorgung mit einem Notstromaggregat hat man entweder die Wahl zwischen Stromerzeuger mit Handstart oder Stromerzeuger mit Automatikstart.

Um eine unterbrechungsfreie Notstromversorgung zu garantieren, wird meist eine Kombination aus USV-Anlagen und Dieselnotstromerzeuger, bzw. Benzinnotstromerzeuger verwendet.

Die wichtigsten Geräte sollten an der USV-Anlage angeschlossen werden, da sie so auch bei Spannungsspitzen gesichert werden.

Eine Notstromautomatik, welche aus einem digitalen Elektronik-Modul und einem Netz-/Generatorschalter zusammengesetzt ist, sorgt dafür, dass das Notstromaggregat automatisch gestartet wird. Das bedeutet, dass das Netz dauerhaft überwacht wird und im Falle eines Stromausfalls innerhalb von 10 Sekunden das Notstromaggregat gestartet wird und sämtliche Verbraucher vom Netz auf den Generator umgeschaltet werden.

Veröffentlicht am

Notstromaggregat in der Forstwirtschaft und im Wald

Notstromaggregat Forstwirtschaft

Notstromaggregat in der Forstwirtschaft und im Wald

Heutzutage können Stromerzeuger überall und zu jedem Zweck eingesetzt werden, da der Markt bereits sehr groß ist. Sie werden im Wasser, am Feld oder auch im Wald verwendet und sogar im Jagdrevier kommen Stromgeneratoren sie zum Einsatz.

Einsatz im Jagdgebiet

Für kleinere anfallende Arbeiten, wie Reparaturen am Hochstand und der Jagdhütte oder um Kochplatten, Elektrolampen, Heizungen oder einen Laptop zu betreiben, ist die Nutzung von Notstromaggregaten äußerst praktisch. Besonders beliebt bei Jägern sind Inverter Stromerzeuger, da diese sehr klein und kompakt sind. Wird aber etwas mehr Leistung benötigt, ist es auch möglich, sich ein stationäres Benzinnotstromaggregat oder Dieselnotstromaggregat anzuschaffen.

Notstromaggregat in der Forstwirtschaft und im WaldEinsatz im Forstgebiet

Auch in der Forstwirtschaft ist der Einsatz eines Notstromaggregats relativ praktisch. Beispielsweise können so Geräte wie Holzspalter oder Kreissägen mittels Zapfwellengenerator, welcher direkt am Traktor angeschlossen wird, betrieben werden und das Holz bereits im Wald verarbeitet werden.

Dies erleichtert vor allem den Transport des Holzes.

Veröffentlicht am

Notstromaggregat im Haus, Keller und Garage

Notstromaggregat im Haus, Keller und Garage

Notstromaggregat im Haus, Keller und Garage

Strom ist heutzutage für sehr viele eine Selbstverständlichkeit. Trotzdem kann es viele Ursachen geben für einen Stromausfall. Daher ist es, insbesondere in der Landwirtschaft, öffentlichen Gebäuden oder in der Industrie, aber auch in privaten Haushalten besonders wichtig, wieder schnell ans Netz gebunden zu sein. Viele überlegen deshalb, sich ein Notstromaggregat anzuschaffen.

Was muss ich beim Kauf von Stromerzeugern für den privaten Haushalt beachten?

Es gibt zwar viele verschiedene Arten von Notstromaggregaten, das Prinzip funktioniert allerdings überall gleich. Ein Generator wird über einen Verbrennungsmotor angetrieben und erzeugt elektrischen Strom.

Es spielt anfangs keine Rolle ob man sich für ein Dieselnotstromaggregat, einen Benzinnotstromaggregat oder einen Gasgenerator entscheidet. Wichtig ist dabei erst einmal zu wissen, was  ich damit betreiben möchte.

Notstromaggregat im Haus, Keller und Garage

Dann sollte man sich von einem Fachhändler beraten lassen, welches Notstromaggregat am besten passen würde.

Gewicht, Größe, Tankkapazität, Aufstellungsort und Handling sind noch einige weitere Punkte die man vor dem Kauf berücksichtigen sollte. Zum Beispiel muss bei einem im Keller stationiertem Notstromaggregat immer darauf geachtet werden, dass die Luftzufuhr und Luftabfuhr gesichert sind. Man sollte auch den Schallschutz beachten, sollte das Aggregat wo aufgebaut sein, wo der Lärm eine Rolle spielen könnte.

Welche Zusatzausstattung gibt es für mein Notstromaggregat?

Wird das Notstromaggregat an Orten eingesetzt, wo er dem Wetter ausgesetzt ist, oder an Orten wo er Lärmbelästigung verursachen könnte, kann man Zusatzausstattungen wie Wetter- oder Schallschutzhauben kaufen.

Es gibt Notstromaggregate mit einer eingebauten Start-Stopp-Funktion, welche an das Hausnetz angeschlossen sind und sich sobald ein Stromausfall erkannt wird von selbst starten. So muss das Notstromaggregat nicht mittels Handstart oder Elektrostart gestartet werden, wobei diese Variante in der Anschaffung günstiger ist.